Die Gruppe Bündnis 90 / DIE LINKE im Gemeinderat Südbrookmerland bedauert es, dass die Gemeindeverwaltung es weder geschafft hat, die frei werdende Stelle des Gemeindejugendpflegers neu zu besetzen noch den Gemeinderat zu informieren, dass durch die Stellenvakanz eine Schließung des Jugendhauses in Moordorf droht.  
Dies ist für die Gruppe nicht nachvollziehbar, weil schon seit einigen Wochen bekannt ist,  dass der bisherige Stelleninhaber Karlheinz Otto die Gemeinde verlässt und die zeitlich befristete Stelle seines Stellvertreters Otto Erdwiens Ende Oktober ausläuft.  Für  die Gruppe wäre die einfachste Lösung für einen reibungslosen Weiterbetrieb gewesen, zunächst den Vertrag mit  Otto Erdwiens befristet zu verlängern, bis eine endgültige Stellenausschreibung Klärung gebracht hätte. Er wäre dafür geeignet, weil  er das Moordorfer Haus mit aufgebaut und sich mit seiner bisherigen Arbeit den notwendigen Respekt der Jugendlichen erworben hat. 
Den Vorschlag, den Betreuer aus dem Jugendtreff Münkeboe für ein oder zwei Tage nach Moordorf zu entsenden, hält die Gruppe für den falschen Weg, weil dafür das Haus in Münkeboe schließen müsste. Es droht, dass  an beiden Standorten keine verlässliche und dauerhafte Anlaufstelle mehr vorhanden ist und die Jugendarbeit der letzten Jahre damit ad absurdum geführt wird.

Suchen