Hier von unabhängig wäre die erneute Überlassung der Markthalle ohne eine Mietzahlung eine extreme Subventionierung und Wettbewerbsverzerrung. Daran würde auch die Übernahme aller Kosten durch die Betreiber nichts ändern. Denn für die laut Gutachten 975 m² Fläche der Markthalle könnte in dieser top Lage mit üblichen Mietpreisen von mindestens 20 € bis zu 40 € pro Quadratmeter gerechnet werden. Dies ergäbe - auf die 20 Jahre Vertragsdauer gerechnet - Mietkosten von mindestens 4,7 Millionen €, die die Stadt nicht erhebt beziehungsweise mit denen sie die Markthalle subventionierte. Selbst nach Abzug der Sanierungskosten von rund 1 Million € und den Unterhaltskosten von circa 400.000 € in 20 Jahren, verblieben der Betreibergesellschaft immer noch rund 3 Mio. € ersparte Miete beziehungsweise Gewinn, da die Betreibergesellschaft ja von ihren Untermietern Miete kassiert. Ein solch enormes Geschenk der Stadt an die Betreiber zeigt, dass es hier nicht allein um die beste Lösung für die Altstadt geht, sondern vielmehr um den Profit der Betreiber. Ihr Streben nach Profit ist zwar legitim, aber der Rat der Stadt muss im Interesse der ganzen Altstadt und alle Gewerbetreibenden dort handeln.

Leider zeigt der massive Lobbyismus der einflussreichen Markthallenbetreiber offenbar Wirkung bei einigen Ratsmitgliedern. Reine „Panikmache“ ist die Behauptung von Fritz Schüt, ohne Markthalle würden evt. die Wochenmarktbeschicker Aurich verlassen. Im Übrigen bleiben die Argumente für ein Fortbestehen der Markthalle aus Sicht der LINKEN-Ratsfraktion wie bisher eher schwach. Die angesprochene Frequenz von angeblich 900 täglichen Besuchern wäre ja ohne Markthalle nicht verloren, sondern würde sich auf die vielen umliegenden Geschäfte und Gastronomen verteilen und diese beleben.

Die LINKE ist daher weiterhin fest davon überzeugt, dass ein Marktplatz ohne Markthalle wesentlich mehr Nutzen und Wert in die Altstadt bringen würde. Ein freier Marktplatz wäre kein toter, leerer Platz, wie die Betreiber behaupten, sondern er würde sicher schnell von allen Seiten und allen Akteuren belebt werden. Neben vielen anderen Veranstaltungen würden besonders die Wochenmarktbeschicker den zusätzlichen Platz nutzen. Auch ein Verkauf der Halle kommt aufgrund der stadtentwicklungspolitischen Bedeutung des Marktplatzes auf keinen Fall in Frage.

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Reichtumsuhr